Naviguez par univers

Découvrez une nouvelle façon de découvrir un territoire en sélectionnant l'affinité qui vous correspond le mieux. De la grande guerre, en passant par la nature, découvrez tout le charme de la Meuse de quatre façons possibles.


En famille


Respirez !

Exp

Tentez l'expérience

Naviguez par univers

Découvrez une nouvelle façon de découvrir un territoire en sélectionnant l'affinité qui vous correspond le mieux. De la grande guerre, en passant par la nature, découvrez tout le charme de la Meuse de quatre façons possibles.

Jeanne d'Arc

Die Geschichte von Jeanne d'Arc

 

Anschlag von Jeanne d'Arc

Anschlag von Jeanne d'Arc

Statue Jeanne D'Arc von Musée Jeanne d'Arc in Vaucouleurs

Statue Jeanne D'Arc von Musée Jeanne d'Arc in Vaucouleurs

Jeanne d'Arc

Jeanne d'Arc

Jeanne d'Arc

Jeanne d'Arc


 

Jeanne aus dem Herzogtum Bar

Jeanne erblickte 1412 in Domrémy das Licht der Welt. Das Dorf gehörte damals zum Herzogtum Bar (nur einige Häuser im Norden des Orts gehörten zu Greux und somit zu Frankreich). Das „Barrois“ war ein unabhängiger Staat, obwohl der Herzog von Bar Lehnsmann des Königs für das Gebiet westlich der Meuse war. Die Herzöge prägten Münzen, sprachen Recht und hatten die Befugnis, eine Armee aufzustellen. Der Dichter Villon schrieb „Jeanne, la bonne Lorraine“ (zu Dt.: Jeanne, die gute Lothringerin) zur Erinnerung daran, dass sie aus dem lothringischen Gebiet stammte, das die Herzogtümer Lothringen und Bar sowie die drei Bistümer Toul, Metz und Verdun umfasste.

Die Frage um die Herkunft ihrer Eltern

Der Geburtsort von Jeannes Vater bleibt ein Rätsel. Dazu gibt es drei Hypothesen: Ceffonds (Haute-Marne), Art-sur-Meurthe (Meurthe-et-Moselle) und Arc-en-Barrois (Aube). Allerdings ist bekannt, dass ihre Mutter Isabelle Romée aus Vouthon stammte. Mehrere Dokumente lassen darauf schließen, dass es sich um Vouthon-Haut handelt (9 km südöstlich von Gondrecourt-le-Château), ein Dorf des Barrois.
In Burey-en-Vaux (4 km südlich von Vaucouleurs), ein Dorf, das halb zum Barrois, halb zu Frankreich gehörte, lebte Jeannes Cousine ersten Grades, Durand Laxarts Frau. Dieser empfing Jeanne und half ihr, als sie Robert de Baudricourt zu sehen verlangte, um ihren göttlichen Auftrag – die Befreiung Frankreichs von den englischen Truppen – auszuführen.

Jeannes Aufbruch aus Vaucouleurs

Im Mai 1428 bat Jeanne d'Arc Robert de Baudricourt, sie nach Chinon zu Karl VII. zu begleiten. Am 13. Mai 1428 gelangte Jeanne d'Arc erstmals durch das Schlosstor, wo sie eine Eskorte nach Chinon verlangte. Baudricourt gab erst beim dritten Mal nach. So konnte sie endlich am 23. Februar 1429 aufbrechen. Die Einwohner von Vaucouleurs ließen ihr ein Schwert schmieden, das Baudricourt ihr gemeinsam mit einem Empfehlungsschreiben an den Dauphin übergab.

Jeannes abenteuerliche Festnahme

Am 23. Mai 1430 nahm Johann II. von Luxemburg, Herr von Beaurevoir und Verbündeter der Anglo-Burgunder, Jeanne in Compiègne fest. Er lieferte sie auf Bitten seiner Tante Jeanne de Luxembourg, zugleich auch Patentante von Karl VII., nicht direkt den Engländern aus. Doch vier Monate später starb seine Tante, und Johann II. von Luxemburg verkaufte die Jungfrau und erhielt obendrein die Grafschaft Ligny.

 

Domrémy la Pucelle

Domrémy la Pucelle

Vouthon Haut

Vouthon Haut

Vaucouleurs

Vaucouleurs

 

Auf den Spuren Jeanne d'Arcs

Orte, die an das außerordentliche Abenteuer der lothringischen Schäferin erinnern, gibt es noch in Domrémy, wo sie geboren wurde, in Bermont, wo sie betete, und in Vaucouleurs mit einigen denkwürdigen Orten wie das Tor Porte de France, die Burgkapelle und das Museum rund um die Heldin.

Domrémy la Pucelle :

Domrémy ist ein kleines Dorf im Departement Vosges, das am Ufer der Maas liegt, unweit von den Departements Meuse, Meurthe-et-Moselle und Haute-Marne.

Hier wurde Jeanne im Januar 1412 geboren. Ihr Geburtshaus kann besichtigt werden. Die aktuelle Fassade wurde 1431 von Claude du Lys errichtet, Jeannes Urgroßneffe und Grundherr von Domrémy. Im hinteren Teil von Jeanne d'Arcs Haus ist ein Teil des ursprünglichen Hauses erhalten.

Das Geburtshaus der Jeanne d'Arc
Das Geburtshaus der Jeanne d'Arc, das 1818 vom Departement Vosges erworben und 1840 unter Denkmalschutz gestellt wurde, wurde erhalten und restauriert. Seine Fassade ist mit einem Tympanon verziert, in das Wappen aus dem 15. Jahrhundert eingemeißelt sind, sowie mit einer Statue der knienden Jeanne in Rüstung. Im Inneren sind vier Räume zu besichtigen: das Geburtszimmer, Jeannes Zimmer, die Speisekammer und das Zimmer ihrer Brüder.

Das Präsentationszentrum Centre Johannique

In der Nähe des Geburtshauses der Jeanne d'Arc präsentiert das Centre Johannique die „Gesichter der Jeanne d'Arc“, eine Reihe von Animationen, die auf einem neuen Konzept des Kulturtourismus basieren.
Das Zentrum besteht aus drei unterschiedlichen, einander ergänzenden Bereichen, die dem Besucher je nach Wunsch eine mehr oder weniger ausführliche Besichtigung ermöglichen. Der Wandelgang, die große Galerie und der Vorführraum bieten eine Besichtigungsdauer von einer Stunde bis drei Stunden.
Dieses Präsentationszentrum ist zugleich ein Ort des bürgerschaftlichen Engagements, an dem Jugendliche aus Frankreich und ganz Europa – ausgehend von der Geschichte Jeanne d'Arcs und der Übergangszeit zwischen Mittelalter und Neuzeit, einer Zeit des Wandels, die in dieser Hinsicht der unseren ähnlich ist – über das Europa nachdenken können, in dem wir bisher gelebt haben, und jenes Europa, das wir noch schaffen müssen.

Auskünfte unter +33 (0)3 29 06 95 86.
Quelle : http://pagesperso-orange.fr/musee.jeannedarc/domremy.htm

 

Das Geburtshaus der Jeanne d'Arc in Domrémy la Pucelle

Das Geburtshaus der Jeanne d'Arc in Domrémy la Pucelle

Kirche in Domrémy la pucelle

Kirche in Domrémy la pucelle

Das Präsentationszentrum Centre Johannique und das Geburtshaus der Jeanne d'Arc in Domrémy la Pucelle

Das Präsentationszentrum Centre Johannique und das Geburtshaus der Jeanne d'Arc in Domrémy la Pucelle

 

Vaucouleurs :

Das Museum von Vaucouleurs ist den Bildern der Heiligen im Laufe der Geschichte gewidmet.

In der Burgkapelle sehen Sie die ursprüngliche Krypta und das Marienbildnis Notre-Dame-des-Voûtes aus dem 14. Jahrhundert, vor dem Jeanne Andacht hielt. Die hübschen Kirchenfenster erzählen vom Leben Jeannes. Auf dem Hauptaltar ist eine schöne Statue Jeannes aus dem Jahre 1945 ausgestellt, die von Maxime Réal del Sarte angefertigt wurde.

Das Rathaus wurde 1848 erbaut und birgt im Inneren ein bemerkenswertes Gemälde, das 1886 von Scherrer angefertigt wurde. Es misst 4,20 m x 3,20 m und schildert Jeanne d'Arcs Aufbruch aus der Stadt. Außerdem befinden sich im Rathaus sechs Aubusson-Wandteppiche von 1990, die das Heldenepos der Jeanne d'Arc erzählen.
Auf dem Platz gegenüber dem Rathaus befindet sich ein Reiterstandbild Jeannes aus dem Jahre 1939. Das 1951 in Algerien errichtete Standbild wurde nach Frankreich gebracht und 1962 der Stadt Vaucouleurs übergeben.

 

Burgkapelle von Vaucouleurs

Burgkapelle von Vaucouleurs

Museum von Vaucouleurs

Museum von Vaucouleurs

Burgkapelle von Vaucouleurs

Burgkapelle von Vaucouleurs

Burgkapelle und Porte de France von Vaucouleurs

Burgkapelle und Porte de France von Vaucouleurs